Gesundheitsförderung und Prävention im Alter

Der Anteil der älteren Menschen in unserer Bevölkerung wächst. Viele ältere Personen bleiben lange aktiv und gesund. Gemäss Bundesamt für Statistik wird der Anteil der Personen ab 65 Jahren in der Schweiz von 17% im Jahr 2010 auf über 26% im Jahr 2035 steigen, in einzelnen Kantonen wird sich der Anteil sogar verdoppeln. Der Bedarf nach Gesundheitsförderung bis ins hohe Alter wächst. Selbständigkeit, Gesundheit und Lebensqualität sollen so gut und so lange wie möglich erhalten bleiben. Die Zahl der gesunden Lebensjahre soll erhöht, die Pflegebedürftigkeit verringert werden. Gefragt sind Konzepte und Methoden, die den Bedürfnissen der SeniorInnen angepasst sind. Public Health Services entwickelt solche Konzepte und erarbeitet Best-Practice-Empfehlungen.

Projekte und Mandate (Auswahl)


Angebote


Partner (Auswahl)

  • Gesundheitsförderung Schweiz
  • Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV)
  • Kantone (AR, BE, GR, NW, SG, SH, TG, UR, VD, ZG)
  • Pro Senectute Kantone (AR, BE, GR, NW, SG, SH, TG, UR, VD, ZG) und Pro Senectute Schweiz
  • Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu)
  • Schweizerische Gesellschaft für Ernährung (SGE)
  • Zentrum Schönberg


Kontakt

Andreas Biedermann

Weitere Infos/Publikationen

Aktuell

Sendung SRF "Der Club" zum Thema Impfskepsis – ein Virus mit tödlichen Folgen?Interview mit Corina Salis Gross über den Umgang mit ImpfskeptikernOffene Stelle: IT-Support (StudentIn auf Abruf und nach Bedarf)Broschüre zur Förderung der psychischen Gesundheit von betreuenden Angehörigen Anlässe

Aktuell Archiv
public health services
sulgeneckstrasse 35
ch-3007 Bern
Tel +41 (0)31 331 21 22
Druckansicht
Disclaimer